Thor Heyerdahl
1930 in Holland als Motorschiff mit Hilfsbesegelung gebaut, war die damalige TINKA in Hamburg beheimatet, später hieß sie MARGA HENNING und SILKE. 1951 wurde der Rumpf mittschiffs um einige Meter verlängert, was die Tragfähigkeit auf 300 Tonnen erhöhte.
Art: Dreimast – Toppsegel schoner,
Eisen genietet
Eigener: „Thor Heyerdahl e.V.“ Heimathafen Kiel
Baujahr: 1930
Abmessung:
Länge über alles: 49,83m
Breite: 6,52m
Tiefgang: 2,52m
Segelfläche 730qm
Mastenhöhe über Deck
26,50m
Besatzung: Ca. 8 Pers. Stammcrew,
36 Trainees

Ende der 70er Jahre gab man die Frachtschifffahrt auf. Zwei deutsche Schiffsliebhaber bauten das heruntergekommene Kümo zum Dreimast-Toppsegelschoner um; 1982 erfolgte die Instandsetzung unter neuem Namen. Am 7. Mai 1983 lief das Schiff mit seinem norwegischen Taufpaten Thor Heyerdahl zur Probefahrt aus. Inzwischen hat das Schiff schon weite Reisen gemacht, bis in die Karibik. In der Arbeit mit Jugendgruppen findet der ehemalige Frachter heute eine neue Verwendung. Die Unterbringung an Bord erfolgt in Doppel- und Mehrbettkabinen. Besonders durch seine zusätzlichen Sporteinrichtungen zeichnet sich der Schoner aus. Seinen Namen hat das Schiff nach dem norwegischen Forscher Thor Heyerdahl bekommen, der besonders durch seine Fahrt mit dem Floß KON-TIKI Von Südamerika nach Polynesien weltweites Aufsehen erregte.

http://thor-heyerdahl.de/index.php