Nach gut 20-stündiger Anreise konnten wir am späten Nachmittag des 23.7. in Halifax die Roald betreten.
Die Woche mit stürmischer See brachte nicht nur die Hälfte der Mannschaft unter Deck, sondern kostete auch einiges an Material. Hier näht Steuermann Helmut einen 30m Riss in einem Segel.
Kurz nach dem Start "segelt" die Kruzenstern mit Back geschlagenen Segeln und Diesel grollen von hinten auf uns zu nun kommt uns beim Überholen näher, als wir sie jemals sehen wollten. Während einige der Mannschaft wie erstarrt auf das schwarze Monstrum schauten, andere ihre Kameras leerschossen hingen die ersten schon die Fender aus dem Schiff.
Die See wurde stürmisch, aber davon gibt es kaum Fotos, weil bei Windstärken von 7-9 keiner seiner Kamera riskieren wollte. Aber man erkennt rechts die gespannten Strecktaue und links das Boxenteam beim Abschlagen eines Vorsegels.