Eckernförde - Oslo 2002
Wir haben auch in diesem Jahr wieder einen tollen Törn hinter uns gebracht. Schönes Wetter, guten Wind und abenteuerliche Situationen waren die Überraschungen. Am dritten Tag wurden wir nördlich der dänischen Insel Sejerö samt Anker und 90 Meter Ankerkette vom Wind (bis Stärke 9) 2 Seemeilen nach Nord von unserem Ankerplatz vertrieben, um dann schnell noch den Anker zu bergen, bevor ein Unterwasserkabel in die "Quere" kam. Mit Käpt`n Dirk wurde dieses Abenteuer nicht zum Problem.
Guten Wind hatten wir im Skagerrak, wo wir uns so richtig austoben konnten. Unsere erste Station war Fredrikstad. Dort empfing uns eine Abordnung der Stadt und lud uns zu einer Stadt -führung und zu einer Bustour ein, die von einer charmanten Norwegerin deutscher Abstammung begleitet wurde. Dabei durfte denn auch nicht ein Besuch des Geburtshauses von Roald Amundsen fehlen. Leider ließ uns am letzten Tag der Wind im Stich, so dass wir den Oslofjord nicht unter Segeln erleben konnten. So half uns dann die gute alte Maschine, um bis Oslo gegen den Wind anzustampfen.
Als wir dann in Oslo (am liebsten gar nicht) von Bord gingen, hatten wir einen Törn hinter uns, der die verschiedensten Typen, Nationen und Altersgruppen zu einem Team zusammen geschmiedet hat. Es wird nächstes Jahr weitergehen!!